Die AGBs mit Stand August 21 gelten erst ab abgeschlossene Verträge ab August 21!

 

Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB) zu den Tanzkursen und Choreografien​

​Die Anmeldung zum Tanzkurs verpflichtet zur Zahlung des vereinbarten Kursbeitrages. Für versäumte Stunden kann keine Rückzahlung erfolgen. Sollte innerhalb der auf den versäumten Tanzkurs folgenden zwei Wochen ein gleicherartiger paralleler Tanzkurs stattfinden, können Sie nach Rücksprache mit der Tanzlehrerin / dem Tanzlehrer, den versäumten Kurstag in diesem parallelen Tanzkurs nachholen.

Sollten Sie sich von einem angemeldeten Tanzkurs vor Beginn dieses Kurses wieder abmelden wollen, ist dies nur schriftlich möglich. Die schriftliche Abmeldung muss mindestens 7 Kalendertage vor Kursbeginn der Tanzschule Waal zugegangen sein. Bei Abmeldung wird eine Bearbeitungsgebühr von Euro 20 zur Zahlung fällig. Bei verspäteter Abmeldung ist das gesamte Kurshonorar zur Zahlung fällig. Sie erhalten von uns eine Gutschrift in Form eines Tanzgutscheines, den Sie dann innerhalb von 3 Jahren einlösen können. Eine Rückerstattung der Gutschrift in Form einer Barauszahlung oder Überweisung ist ausgeschlossen.

 

Sollte ein ausgeschriebener Tanzkurs aufgrund zu weniger Anmeldungen nicht stattfinden, wird dies dem Tanzkursteilnehmer vor Kursbeginn mitgeteilt und ein ggf. schon entrichteter Tanzkursbeitrag zurückerstattet. Sollte eine Tanzstunde wegen Krankheit oder Verhinderung des Tanzlehrers ausfallen, kann die Stunde in Absprache mit des Tanzlehrers zu einem anderen Termin nachgeholt werden.  

Sollte der gebuchte Tanzkurs als Präsenzunterricht nicht durchgeführt werden können, so wird qualitativ gleichwertiger Onlineunterricht durchgeführt, welcher auch über die gesamte Dauer des gebuchten Kurses für Sie zum Ansehen auf unseren Socialmedia Plattformen zur Verfügung steht.

Das Kurshonorar ist spätestens zum ersten Unterrichtstag in voller Höhe, in bar oder per Überweisung zu entrichten, oder Sie erteilen uns die Genehmigung zum SEPA-Lastschriftmandat.

Das Mitbringen eigener Getränke oder eigener Speisen ist nicht gestattet. Das Filmen des Unterrichts ist aus urheberrechtlichen Gründen nicht gestattet.

Während der bayerischen Schulferien sowie an gesetzlichen Feiertagen findet kein regulärer Unterricht statt.


Wir erheben, speichern und verarbeiten personenbezogene Daten, die wir unmittelbar von Ihnen oder über unsere Webseite bzw. per E-Mail erhalten haben. 
Wir verwenden die von Ihnen mitgeteilten Daten gemäß Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b DSGVO zur Tanzkursabwicklung und Bearbeitung Ihrer Anfragen. 
Nach Beendigung Ihrer Mitgliedschaft werden Ihre Daten eingeschränkt und nach Ablauf der steuerrechtlichen Aufbewahrungsfristen automatisch gelöscht.

 

Änderungen des Namens, der Adresse oder der Bankverbindung der Teilnehmer sind uns unverzüglich mitzuteilen. Durch schuldhaftes Unterlassen entstehende Mehrkosten gehen zu Ihren Lasten.
 

Zusätzliche AGB für Monatszahler

Unterricht findet an mindestens 36 Wochen pro Jahr, mit je 45 Minuten bzw. 1 Stunde statt. 
Sollte der Präsenzunterricht nicht durchgeführt werden können, so wird qualitativ gleichwertiger Onlineunterricht durchgeführt, welcher auch im Anschluss an den Livestream über die präsenzunterrichtsfreie Zeit für Sie zum Ansehen auf unseren Socialmedia Plattformen zur Verfügung steht.

In den bayerischen Schulferien sowie an gesetzlichen Feiertagen findet kein regelmäßiger Unterricht statt.

Das Monatshonorar wird fortlaufend mittels SEPA-Lastschriftmandat zum 28.ten des Vormonats eingezogen oder von Ihnen via Dauerüberweisungsauftrag an uns überwiesen. 
Der Monatsbeitrag kann sich jeweils zum Januar eines jeden Kalenderjahres um 2 Prozent erhöhen, frühestens jedoch erst nach 12 Mitgliedsmonaten. 
Der Beitrag wird auch dann fällig, wenn Sie nicht am Unterricht teilnehmen.
Versäumte Stunden können, nach Verfügbarkeit, in parallellaufenden Gruppen nachgeholt werden. 
Im Anschluss an die Mindestlaufzeit Ihrer Mitgliedschaft, entsteht eine automatische Vertragsverlängerung mit einer monatlichen Kündigungsfrist, wobei der Kündigungseingang mit einer Frist von zwei Wochen vor dem vorgehenden Monatsende nötig ist.
Die Kündigungsfrist im ersten Jahr beträgt 6 Wochen und kann zu jedem Quartal in Textform erfolgen (1. Q 31.03.; 2. Q 30.06.; 3. Q 30.09.; 4. Q 31.12.).
Nach 12 Monaten Mitgliedschaft verkürzt sich die Kündigungsfrist und ist monatlich mit einer Kündigungseingangsfrist von vier Wochen zum Monatsende kündbar.
Bitte senden Sie Ihre Kündigung schriftlich an uns. 
Nach Eingang Ihrer Kündigung erhalten Sie innerhalb von 14 Tagen automatisch eine Kündigungsbestätigung. 
Bei nicht eingelösten Lastschriften sind die dabei entstehenden Bankgebühren zu erstatten. 
Bei einem Zahlungsrückstand von mehr als drei Monatsbeiträgen, sind wir zur außerordentlichen Kündigung berechtigt. 
In diesem Fall können wir im Rahmen der gesetzlichen Bestimmungen Schadenersatz verlangen. 
Bei Widerruf des SEPA-Lastschriftmandats oder Beendigung des Dauerüberweisungsauftrags vor Ablauf der Mitgliedschaft, sind die monatlichen Beiträge bis zum nächstmöglichen Kündigungstermin im Voraus fällig. 
Bei einer ernsthaften krankheitsbedingten Ausfallzeit (länger als 6 Wochen) oder bei einer Schwangerschaft, gewähren wir eine Ruhezeit, während der die Beiträge normal abgebucht werden. 
Die Mitgliedschaft verlängert sich dann um den Zeitraum der Ruhezeit und wird im Anschluss an die Kündigung angehängt. Die Beitragsanpassungen bleiben hiervon unberührt. 

 

Eine Pausierung (Ruhezeit) kann mit Zustimmung der Tanzschule Waal maximal 6 Monate am Stück in Anspruch genommen werden. Der Antrag muss schriftlich erfolgen.

Der Beitrag wird weiterhin normal abgebucht.

Die Dauer der Ruhezeit kann direkt im Anschluss an die Kündigung abgetanzt werden.
Wird während einer Pausierung eine Kündigung ausgesprochen, endet die Pausierung ab diesem Zeitpunkt.

Die im Unterricht erworbenen tänzerischen und choreografischen Fähigkeiten, Tanzschritte und Tanzfiguren sind für den persönlichen Gebrauch bestimmt. Die mittelbare oder unmittelbare Weitergabe an Dritte - insbesondere durch gewerblichen Unterricht oder Training, entgeltlich oder unentgeltlich - ist untersagt.
Dies gilt auch für die Onlinetanzkurse.

Die Teilnahme an unseren Kursen und das Betreten der jeweiligen Räumlichkeiten erfolgt auf eigene Gefahr. Für Garderobe und Wertgegenstände wird keine Haftung übernommen. Die AGB werden durch die jeweilige persönliche Unterschrift, bzw. via Onlineformular bei der Anmeldung ausdrücklich anerkannt. Auf geeignete Schuhe und saubere Schuhsohlen hat der Teilnehmer zu achten.

In der Tanzschule Waal werden zu bestimmten Gelegenheiten, auch zu Werbezwecken, Film- und Tonaufnahmen gemacht. Bitte melden Sie sich, wenn Sie mit einer eventuellen Veröffentlichung nicht einverstanden sind.

PS:
Bei einem zwingenden, außerordentlichen Kündigungsgrund werden wir sicher gemeinsam eine Lösung finden!

Zusätzliche AGBs für den VIP-Vertrag:


 Sollten Kurse ausgebucht sein, besteht kein Anspruch auf Teilnahme!

Stand: August 2021